Pressemitteilung Stans-Switzerland, 25.04.2020

Op-Schutzmasken Typ II steril geschützt in einzelner Plastikverpackungen


Medion Handels GmbH mit Sitz ins Stans, hat zusammen mit seinem italienischen Partnerunternehmen MedicMart, als erster Hersteller Op-Schutzmasken Typ II steril geschützt in einzelner Plastikverpackungen entwickelt. Viele Hersteller von OP-Schutzmasken aus China bieten nur Ware an, in der die OP-Schutzmasken "lose" in der Box liegen, sobald man die Box einmal geöffnet hat ist keine Maske mehr geschützt.

Wir haben aus vielen Berichten erfahren, dass der Umgang mit den Boxen nicht korrekt durchgeführt wird, viele Boxen werden unbeaufsichtigt zur Verfügung gestellt und jeder hat Zugriff auf die Box.

Ein Virus kann auf der Oberlfäche einen langen Zeitraum überleben, was ein großes Risiko bei häufiger Anwendung von Op-Schutzmasken in der Box darstellt. Berichte, in denen behauptet wird, dass der Virus auf Pappe sofort vertrocknet sind nicht korrekt, es fehlt hier die Information, dass die OP-Schutzmasken Verpackungen bedruckt werden und damit eine glatte Fläche bieten auf der der Virus nicht sofort vertrocknet.

Coronaviren können sich teils mehrere Stunden auf glatten Flächen halten und sind beispielsweise auf Pappe bis zu 24 Stunden nachweisbar. Dies ist ein großes Problem, gerade bei der Ausgabe von Op-Schutzmasken an Personen, diese Erfahrungen haben viele Spitäler in Italien leider erfahren müssen. Wir haben uns auf Grund dieser Problematik Gedanken für mehr Sicherheit der OP-Schutzmasken gemacht. MedicMart hat sofort reagiert und die Produktion umgestellt, die Idee, Op-Schutzmasken Typ II steril geschützt in einzelner Plastikverpackungen zu produzieren war geboren.

Mit der Plastikverpackungen rücken wieder wichtige Funktionen in den Fokus. Insbesondere Hygiene Artikel haben jetzt einen hohen Stellenwert. Kurzfristig betrachtet kann man von einer Art Trendumkehr sprechen: Wo der Handel zuletzt auf Plastikverpackungen verzichtet hat, werden sie auf einmal wieder eingesetzt, um vor Kontamination zu schützen, den sicheren Transport zu ermöglichen und eine optimalen Schutz der Produkte zu gewährleisten.

Damit die Hygiene und Qualität einer Schutzmaske erhalten bleibt, muss sie vor unterschiedlichsten Umwelteinflüssen geschützt werden. Zugleich muss die Schutzmaske vor Mikroorganismen, Kontamination und Viren geschützt werden.

Plastik in der Medizin als Schutz.
In der Medizin hat Plastik sich als steriler, vielfältig einsetzbarer Stoff etabliert, der in Notfallsituationen Leben retten kann. Blutbeutel und Infusionsflaschen sind eines der geläufigsten Beispiele, an denen erkennbar wird, welche Bedeutung Plastik in der Medizin zukommt. Somit ist es ideal, um dem Risiko einer Verbreitung von Keimen und Viren vorzubeugen.

Wir bieten nun die neuen Op-Schutzmasken Typ II steril geschützt in einzelner Plastikverpackungen an, so schüzten wir jetzt jede Op-Schutzmasken in der Box vor Kontamination und Viren.

Vorteile bei der Einzelentnahme aus der Box.
Sie können jetzt bei der Ausgabe einer Maske diese zusätzlich mit Desinfektionsmittel abwischen, was bei herkömmlichen Schutzmasken nicht möglich ist.

Vorteile bei der Mitnahme einzelner Schutzmasken.
Sie können nun Schutzmasken einzeln in einer Tasche oder sogar im Auto aufbewahren, da jede Schutzmaske in einer Plastikverpackungen steril geschützt ist.

Nachteile von herkömmlichen Schutzmasken in der Box.
Schlechte Handhabung der einzelnen Schutzmasken bei der Ausgabe an Personen, da die Schutzmasken lose in der Box liegen und angefasst werden müssen.

Nachteile von herkömmlichen Schutzmasken in der Box bei der Mitnahme einzelner Schutzmasken.
Hier sehen wir ein hohes Risiko, die lose Schutzmaske ist nicht vor Kontamination und Viren geschützt.

Für uns steht Sicherheit und Qualität im Vordergrund, damit wir alle gesund bleiben und das schaffen wir nur mit hochwertigen Produkten.


Sie benötigen Hilfe? Tel.: 041 612 40 41 Hotlinezeiten: Mo - Fr 10:00 - 12:00 / 14:00 - 17:00 Uhr

powered by webEdition CMS